3 x Zwetschge, bitte! – Zwetschgen Gelee

3x Zwetschge-Header

Ein sonniger September liegt hinter uns und ein langes Oktoberwochenende vor uns – wenn das kein Grund ist endlich mal den Kochlöffel in der Fruchtkombüse zu schwingen!

Der Herbst ist eine der schönsten Jahreszeiten für alle Köche und Genießer. Alle möglichen Baum-und Erdfrüchte werden geerntet und frisch zubereitet. Bei meinem letzten Einkauf hat mich ein großer Berg Zwetschgen angelacht – die violette Pracht schrie förmlich nach mir und ich hab’ direkt mal 4kg gekauft.

Den köstlichen Zwetschgen Geschmack möchte man das ganze Jahr über haben – also, ab damit ins Glas und nach Lust und Laune genießen:

Zwetschgen Gelee

Rezept Zwetschgen Gelee

Zutaten für 4-5 Gläser à 225ml

  • 1,6 kg Zwetschgen
  • ½ Zitrone (unbehandelt)
  • 650ml Apfelsaft, naturtrüb
  • 30g brauner Krümelkandiszucker
  • 750g Gelierzucker (3:1)

Die Zwetschgen mit kaltem Wasser abbrausen und abtropfen lassen. Anschließend halbieren und die Steine entfernen. Die Zitrone waschen und den Saft einer Zitronenhälfte auspressen.

Die vorbereiteten Zwetschgenhälften mit 500ml Apfelsaft, Zitronensaft und Kandiszucker vermischen. Kühl stellen und abgedeckt über Nacht ziehen lassen.

Die Zwetschgenmischung zum Kochen bringen und 40 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

Während die Zwetschgen vor sich hin köcheln kann man die Gläser schon mal vorbereiten. Damit das Gelee auch lange haltbar bleibt, müssen die Gläser ordentlich sterilisiert werden – dafür einfach die gut ausgewaschenen und trockenen Gläser und Schraubdeckel mit der Öffnung nach oben auf ein Backblech geben und bei 160° im Ofen erhitzen. Die Gläser dann auf ein sauberes Küchentuch stellen und vor dem einfüllen etwas abkühlen lassen.

Nun geht’s mit den Zwetschgen weiter: die Fruchtmischung durch ein Haarsieb abgießen und 650 ml. Saft abmessen. Mit einem Sparschäler 2 Zestenstreifen von der Zitrone abziehen, mit dem restlichen Apfelsaft, dem Gelierzucker und dem Zwetschgensaft in einem Topf verrühren.

Langsam zum kochen bringen und nach 5 Minuten Kochzeit die Zesten entfernen und das Gelee in die vorbereiteten Gläser füllen und gut verschließen – fertig!

Tipp: um die schöne Farbe des Gelees zu verstärken, einfach 2 Esslöffel Aronia Muttersaft oder Holundersaft unterrühren!

 

- Das Gelee ist köstlich auf frischem Brot zum Frühstück oder auch lecker zu einem kräftigen Käse –

 Gelee

 

Hier findet ihr meine 2 anderen Zwetschgen Rezepte: Zwetschgen Galette und Zwetschgen Knödel

 

One comment

  1. Theresa says:

    Danke für das Glas Zwetschgen-Gelee, es schmeckt einfach himmlisch und versüßt mir momentan regelmäßig den Morgen. Auf jeden Fall sehr zu empfehlen!

Hinterlasse eine Antwort